50-51 – Friedrich HÖLDERLIN, Fünf Gedichte: Heimath, Mnemosyne, Der Einzige, Brod und Wein, Patmos. 2008.